Dr. Martin H. Ludwig - betrieblicher Datenschutzbeauftragter - DSB - in NRW und im Ruhrgebiet mit den Großstädten Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim, Oberhausen aber auch im Rheinland mit Düsseldorf, Leverkusen, Neuss und Köln und auch bundesweit.

Philosophie

Es gibt mehrere Typen von betrieblichen Datenschutzbeauftragten: Zum einen die "Proforma-Beauftragten". Sie agieren frei nach dem Film mit James Dean, " denn sie wissen nicht, was sie tun". Zwar "stören" sie normalerweise nicht den Betrieb, weil sie sich vornehm zurückhalten - aber sie nützen auch nicht. Ein Unternehmen kann wirksam nur jemanden zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellen, der die notwendige Fachkunde besitzt. Eine Geschäftsführung, die eine ungeeignete Person zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellt, hat also de jure keine Bestellung vorgenommen.

Dann gibt es die "scharfen Hunde". Datenschutz ist für sie Selbstzweck und dem entsprechend stellen sie Bedrohungsszenarien in den Raum und übersehen den eigentlichen Sinn des Datenschutzes und der Datenschutzgesetze. Ein solcher betrieblicher Datenschutzbeauftragter wird zwar wahrscheinlich auf die Vorschriften genau achten. Jedoch ist er für den Betriebsfrieden und das Unternehmen vermutlich nicht förderlich.

Und dann gibt es den fachlich kompetenten Mittelweg: Dieser, häufig externe, betriebliche Datenschutzbeauftragte hat beide Seiten, den Datenschutz und Ihr Unternehmen, im Blick. Er weiß und vermittelt Ihnen, dass betrieblicher Datenschutz eine Chance für Ihr Unternehmen ist, sowohl im Bereich des Marketings als auch vor allem im Hinblick auf die Qualitätssicherung und die Prozessoptimierung.

Im Optimalfall für das Unternehmen schaut der betriebliche Datenschutzbeauftragte über den reinen Datenschutzaspekt hinaus und betrachtet nicht nur die Datenschutzrechtlichen Aspekte Ihrer Unternehmensprozesse, sondern betrachtet die Prozesse umfassend. Hierdurch entstehen erhebliche Synergieeffekte in den Bereichen Datenschutz, Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung. Und der Datenschutz bringt dem Unternehmen auf diese Weise erhebliche Vorteile.

Es versteht sich, dass ich meine Rolle als externer Datenschutzbeauftragter und Prozessoptimierungsspezialist genau hier sehe: In der für ein Unternehmen optimalen Nutzung des Datenschutzes.